Samstag, 19. August 2017

Schwerkraft

Glasperlen kann man ja mit den verschiedensten Mustern verzieren (wenn mans kann ... ;-)).

Eine Technik ist, diese Arbeit die Schwerkraft übernehmen zu lassen.

Und dann entstehen entweder dicke runde




oder lange dünne Anhänger.




Ich hab sie dann mit mehreren dünnen Edelstahl-Schmuckdraht und ein bißchen silberfarbenem Gedöns gefädelt.

Wie gefallen Sie Euch?

Macht ´ses guad!

Bussal




Samstag, 12. August 2017

Bineles Sach´...

... proudly presents:

Isa´s kleine Handweberei




Meine liebe Freundin Isa aus Hamburg webt u.a. wunderschöne Schlüsselbänder.

Und weil sie sich mit ihrem gewebten Kunstwerken so langsam an Kundschaft herantasten möchte, habe ich die Ehre, in einem meiner Fächer ihre tollen Schlüsselbänder anzubieten.




Sind das nicht tolle Farben und Muster?
Und findet Ihr nicht auch, dass sie sooooo exakt gewebt wurden? Alles wunderbar gleichmäßig!




Und zusätzlich bietet sie noch den Service an, dass man sich Namen oder Wörter (z.B. Automarke o.ä.) ins Band weben lassen kann.

Also, wenn Ihr solch ein Schmuckstück Euer Eigen nennen wollt, dann wendet Euch an
isa.m@arcor.de
oder an mich.

Wünsch Euch noch ein schönes Restwochenende :-)

Macht ´ses guad!

Bussal




Sonntag, 6. August 2017

Huch ...

... da hab ich doch ganz vergessen, Euch zu zeigen, was wir bei der nächsten Papierwerkstatt (die schon am kommenden Donnerstag stattfindet) bauen werden:




Eine Karte mit "Viel Glück" kann ja jeder mal brauchen!

Und das zweite Projekt kann man auch mal gut verschenken:




Das neue Produktpaket "Kreativkiste" kam zum Einsatz! Ich finde das Kisterl toll, grad mit dem neuen Designerpapier im Block "Holzdekor"! Dazu sechs kleine Kärtchen, alles verpackt in einem Zellophanbeutel (hab ich jetzt noch nicht gemacht), das kommt sicher gut an, oder?

Macht ´ses guad!

Bussal
 





Mittwoch, 12. Juli 2017

Die ätherische Hausapotheke

Ein neues Thema hat mich gepackt:

Ätherische Öle und ihre Wirkungen auf Körper und Seele.

Das ist gerade in der heutigen Zeit ziemlich spannend, man denke nur an MRSA (multiresistente Keime), die ja durch den übermäßigen Einsatz von Antibiotika überhand nehmen und immer noch resistenter werden.

Aber natürlich auch die Wirkung auf die Seele, wobei der Duft der ätherischen Öle ja den Weg durch die Nase direkt ins Gehirn (limbisches System, das u.a. für die Verarbeitung von Emotionen zuständig ist) nimmt. 

Weil da nun aber andere Leute besser Bescheid wissen als ich (noch), gibt es bei uns auf dem Hof Rosenrot den Vortrag "Die ätherische Hausapotheke".
Vielleicht interessiert sich ja auch jemand von Euch dafür, dann einfach anmelden und an einem der beiden Termine mit dabei sein!

Macht ´ses guad!

Bussal




Samstag, 8. Juli 2017

Auftrag und die nächste Papierwerkstatt

Die vhs-Yogagruppe meiner Mama brauchte eine Dankeskarte für die Yogalehrerin in Beerentönen, einem Fach für einen Gutschein und genug Platz für die Unterschriften aller Yogis.

Herausgekommen ist diese:




Und innen die Einstecktasche für den Gutschein:




Und dann hatte ich doch letztens in einem Blog die Anleitung für eine Verpackung von 3 Einzel-Rittersport-Dankes-Dingens gefunden. 
  



Das ist das Richtige für unsere nächste Papierwerkstatt!




Schnell, einfach und doch bezaubernd, findet Ihr nicht?
(Die Schokodinger muss ich noch kaufen, nicht daß Ihr denkt, ich hätte sie schon alle aufgefuttert ;-)).

Macht ´ses guad!

Bussal




Mittwoch, 5. Juli 2017

Rosentage

Anfang Juli finden auf unserem Hof immer die Rosentage statt.
Bei diesem Kunsthandwerkermarkt ist der ganze Garten und das Haus bis unters Dach voll mit Kunsthandwerkern.

Schöner Schmuck, ganz tolle Papierarbeiten (für mich seeeeeeehr interessant), handgefertigte Kleidung, duftende Seifen, Keramik, wunderschöne Aquarellbilder, Filzarbeiten, handgenähte Taschen, geschmiedete Gartentische, Holzarbeiten, Floristik und und und ...













Und auch für Unterhaltung war gesorgt:

Kinderbasteln mit Tina und Katharina
BauchLadenTheater (muss man gesehen haben!!!)
musikalische Darbietungen
abends Geschichten erzählen mit Anja
Filzperlen fädeln
am Sonntag natürlich die Modenschau (hach, ich war auch auf dem Laufsteg :-)))))




Am Samstag war das Wetter perfekt, am Sonntag morgens hatte ich doch Bedenken, es nieselte leicht vor sich hin, aber dann hat es sich doch ausgezahlt, dass ich aufgegessen hatte ;-) und bis auf einen kurzen, aber heftigen Schauer blieb es trocken.

Wir hatten viele Besucher und Gäste und haben uns über die zahlreichen positiven Rückmeldungen sehr gefreut. Da hat sich doch die ganze anstrengende Arbeit gelohnt.

Macht ´ses guad!

Bussal




Dienstag, 27. Juni 2017

Kindergeburtstage

Könnt Ihr Euch noch an Eure Geburtstage als Kind erinnern?

Was war da geboten?

Also es war zumindest bei uns die Ausnahme, dass wir eine Feier mit unseren Klassenkameraden/Freunden hatten. Und wenn, dann gab es Kuchen, ein paar Spiele wie Topfschlagen, Blinde Kuh, Schokolade-Wettessen und im Sommer Apfelschnappen in der Wasserschüssel. Später dann Flaschendrehen, aber da waren die Eltern schon nicht mehr gern gesehen ...

Nun biete ich ja auf unserem Hof Rosenrot auch Kindergeburtstage an. 

Da kommt man dann natürlich mit den Eltern (zu 99 % die Mütter) ins Gespräch. Und es werden gern die Unterhaltungsprogramme bei anderen Kindergeburtstagen geschildert.

Tja, und dabei komm ich doch oftmals sehr ins Staunen!!!

Da gibt es gemietete Clowns zur Bespaßung der Kleinen, Coaches, die mit den Kindern Zirkuskunststücke einüben, um diese dann den sie abholenden Eltern vorzuführen.

Mottoparties mit sämtlichen Accessoires des jeweiligen gerade angesagten Kinofilms oder gleich mit echten Einhörnern.

Geocaching, Quadfahren, Party im Tanzstudio mit Einüben eines Tanzen, der dann (Ihr ahnt es) den sie abholenden Eltern vorgeführt wird, Party im Tonstudio mit Karaoke und Aufnahmen, die dann ... blablabla ... Ihr wißt schon.

Wasserski, Wakeboarding, Bowling, Styling ... nach oben keine Grenzen.

Da ist die Geburtstagsfeier auf dem Bauernhof mit Kühen, Eseln und Hühnern schon oldfashioned, ganz zu schweigen von der Feier bei McD..... (heimlicher Traum von uns ... damals).

Wann sind die Geburtstagsfeiern mit Kuchen essen, Topfschlagen etc. (siehe oben) so aus der Mode gekommen? Warum gilt bei diesen "Events" auch nur noch höher - schneller - weiter?

Immerhin ein paar Mütter/Eltern geben sich mit einer "normalen" Geburtstagsfeier zufrieden. Sie sind noch nicht in den Sog geraten, die lieben Kleinen von vorn bis hinten mit Bespaßung zuzukleistern.
Eigentlich sollte es doch reichen, wenn die Kinder vormittags in der Schule lernen müssen, dass ihnen der Kopf raucht, am Nachmittag Hausaufgaben, Klavierstunde, Reitstunde, Ballettstunde, Englisch und Chinesisch, Fußball und was sie sonst noch so brauchen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es den Kindern genügt, sich mal austoben zu können, miteinander zu ratschen, Kuchen essen, vielleicht ein bisserl basteln und dann ein kleines Spieleprogramm. Oft sind sie sich selbst genug. Das wird ihnen schließlich kaum noch gegönnt und ich finde, wenn es das noch gibt, besteht noch Hoffnung.

Macht ´ses guad!

Bussal




Montag, 12. Juni 2017

Elfengarten

Eine Freundin möchte einen Elfengarten anlegen.

Mit Dachwurz, Steinen und ...
... natürlich auch Elfen.

Zwei davon hab ich durch einen Glücksfall vor die Linse bekommen:




Sind sie nicht schön? Und sooo geheimnisvoll!!!






In diesem Elfengarten werden sich auch noch Fliegenpilze, Schnecken, Mäuse, Vögel und eventuell auch das ein oder andere Elfenlicht ansiedeln.
Ich hoffe, ich kann einige davon für Euch fotografieren :-)

Macht ´ses guad!

Bussal




Samstag, 27. Mai 2017

Schnecken

Also, ich muss ja sagen, dass ich bei Schnecken im Gemüsebeet kein Pardon kenne. Da kommt bei mir Schneckenkorn zum Einsatz.
Allerdings setze ich die Schnecken mit Haus dann lieber in die nachbarliche Wiese, weil ich nur bei den Nacktschnecken tabula rasa mache.

Ein besonderes Exemplar mit Haus hat letztens beim Tochterkind Einzug gehalten:




Da mein Kindi Häuserschnecken mindestens genauso mag wie ich und sie außerdem Geburtstag hatte, hab ich ein Tilda-Schneckchen genäht




und den Hausrand sogar mit einer weißen Borte verziert.




Solche Schnecken dürften bei mir im Gemüsebeet gerne bleiben, aber in der freien Wildbahn sind sie seeeeeehhhhhr selten ;-).

Macht ´ses guad!

Bussal




Sonntag, 21. Mai 2017

Foldover-Tasche

Im Nähen bin ich ja nicht sooooo der Meister, aber gerade Nähte krieg ich hin.

Und weil frau ja nie genug Handtaschen haben kann, ging es letztens ran an die Nähmaschine.
Nach einem Schnitt aus dem Heft "Simply kreativ - Taschen-Näh-Ideen" vom letzten Herbst hab ich diese Foldover-Tasche zusammengebastelt:




Der Boden und der Trageriemen sind aus SnapPap, ein tolles Material, das die Nähbegeisterten unter Euch sicherlich schon kennen.
Es ist ein veganes "Leder", eine Mischung aus Papier und Kunststoff, das Du prägen, färben, stanzen, bestempeln (also auch für die Papierfans!!!) und natürlich nähen kannst.




Solche Foldover-Taschen haben ja den Vorteil, dass, wenn frau mehr Platz in der Handtasche braucht, (und welche Frau braucht das nicht) sich der obere Teil zusätzlich nutzen läßt.




A bisserl mehr Farbe gibts, wenn dieses Oberteil nach außen umgeklappt wird.
Was Ihr nicht sehen könnt ist, dass diese Tasche auch eine Innentasche MIT Reißverschluß hat (hach, ich bin soooo stolz auf mich!!!). 

Könnt schon sein, dass ich mir so eine nochmal nähe, vielleicht etwas größer, weil ... siehe oben :-)))

 Macht ´ses guad!

Bussal




Mittwoch, 17. Mai 2017

Geschichten erzählen

Wer erzählt heutzutage noch Geschichten?

Naja, vielleicht Teenager ihren Eltern auf die Frage, wie die Mathe-Schulaufgabe gelaufen ist oder der Ehemann der Gemahlin, warum er denn immer so viele Überstunden machen müsste ...

Aber solche Geschichten mein ich gar nicht.

Es gibt nämlich auch Erzählkünstler!!!

Und eine solche war am Abend des Muttertags auf unserem Hof Rosenrot zu Gast.




Anja Koch (www.anja-koch-erzaehlt.de) erzählte Geschichten, in denen verzaubert und verwechselt, gesucht und gefunden, geliebt und gelacht, gewundert und geträumt wurde. Und das beileibe nicht für Kinder, sondern für Erwachsene:




Die Tradition des Geschichten erzählens ist ja uralt, aber in Zeiten von Fernseher, PC und anderen elektronischen Unterhaltungsmedien in Vergessenheit geraten. In vielen Kulturen hat sich diese Tradition jedoch gehalten und ist als Kunst anerkannt und hoch geschätzt.

In der Pause gab es dann einen Häppchenteller aus unserer Hof Rosenrot-Küche und ein Glaserl Prosecco.




Und wie man sieht, wurde das zusammen mit dem Vogelgezwitscher im Garten sehr genossen.




Es war ein wunderschöner Abend mit lieben Gästen und einer tollen Geschichtenerzählerin, die bestimmt nicht zum letzten Mal auf unserem Hof war!

Macht ´ses guad!

Bussal