Samstag, 30. August 2014

Aus gegebenem Anlaß ...

... hab ich bei der letzten Brennersitzung ein Pferdchen gebrutzelt:
 



Das Gesicht ist noch ein bisserl asymmetrisch
 



und die linke Hinterhand ist etwas kürzer als die rechte.

Also eigentlich ein Pferd, das man beim Pferdehändler nicht so begehrenswert findet.

Aber für mich ist es jetzt schon mein Lieblingspferd. Außerdem häng ich es an meinen Hals und da fällt die kleine "Behinderung" eh nicht so auf.

Der Muskelkater von der ersten Reitstunde ist auch schon wieder vorbei und ich bin bereit für den zweiten Akt.

Bis dahin üb ich aber doch noch ein paar "Verkaufspferde" am Brenner.

Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag!

Bussal!





Dienstag, 26. August 2014

Tauschi - Fortsetzung - Nettigkeiten

So kunsthandwerklich bin ich ja ziemlich fit, aber im Nähen bin ich nicht so gut. Gottseidank gibt´s dann ja so Kunstnäherinnen wie Silvi. Da hatte sie letztens auf ihrem Blog ein Kuschelpferdchen gezeigt und ich hab mich verliebt. Wir hatten früher schon Tauschgeschäfte abgeschlossen und so wurden wir uns schnell handelseinig. Für zwei Paar Blütenohrhänger hab ich ein Pferd bekommen:
 



In meinen Wunschfarben beige/braun
 



und einer gaaaaaanz kuscheligen Rückseite.
 



Und für Kleinigkeiten hat das Pferd noch eine eingebaute Satteltasche!
 
So knuffelig!!!

Nicht ganz so kuschelig, aber trotzdem zum Liebhaben war dann mein Schulpferd "Bijou". Ich hab nämlich beschlossen, nach ca. 28 Jahren Reitpause wieder anzufangen. Ja, es heißt zwar immer, das sei wie Radlfahren - man verlernt es nicht. Das stimmt. Aber der Körper hat sich in dieser Zeit (zumindest bei mir) ja doch geändert. Ich bin nicht mehr so beweglich, einige Zusatzkilos sind auch draufgekommen und die Wirbelsäule ist auch a bisserl lädiert. Trotzdem hat mich die liebe Bijou (dt.: Juwel!!!) brav ge- und ertragen und sich freundlicherweise auch meistens nach meinen Hilfen gerichtet. Und wenn nicht, dann war´s auf alle Fälle mein Fehler.
Ja, und weil ich jetzt die Zeit dafür habe, werde ich das Nützliche (sportliche Betätigung) mit dem Angenehmen (Umgang mit meinen liebsten Vierbeinern) verbinden und weiter Reitstunden nehmen.

So, und nun zum dritten Teil der Überschrift:

Da hatte ich das Glück, als Empfängerin einer Nettigkeit von Nicole gewählt zu werden. 

Das mit den Nettigkeiten geht so:

Man läßt als eine der ersten Drei einen Kommentar unter dem Nettigkeiten-Post und bekommt irgendwann (ohne Vorwarnung!) eine Nettigkeit der Bloggerin. Und dann gibt man diese Nettigkeiten an drei weitere Kommentierende weiter.

Ja, und so mach ich das jetzt auch, allerdings mit einer kleinen Änderung:
Ich lose unter allen Kommentaren unter diesem Blog drei Empfänger(innen) aus, damit jede(r) die gleiche Chance hat.

Also, auf geht´s! 
Die Verlosung findet in einer Woche, also am 2.9.2014 um 20.00 Uhr statt.

Bis dahin eine schöne Zeit!

Bussal





Sonntag, 17. August 2014

G´fundn

Oder auf hochdeutsch:

Gefunden!!!

Eigentlich waren wir heute in Herrsching, weil dort ein Kunsthandwerkermarkt stattfand (diesmal als Besucher und nicht als Aussteller). Mit dem Parkplatz wars a bisserl schwierig und wir mußten ein Stück zu Fuß gehen. Tja, und da kamen wir an einem Flohmarkt vorbei. Und da sind mir wieder mal zwei Schätzchen ins Netz gegangen:
 



So von außen nicht wirklich spektakulär, aber
 



von innen der Hammer!!! Ein Beautycase von anno domini. Der Spiegel kann mit einem kleinen Drehverschluss abmontiert werden. Es hat bestimmt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, ist aber super gut erhalten.

Und dann sprang mir die nächste Beute ins Auge:
 



Eine Glitzerclutch mit Schnappverschluß und
 



ausklappbarem Henkel.

Ich liiiiiieeebe so schöne, gut erhaltene Accessoires!!!

Wem mögen sie schon alles gehört haben?
Was haben sie alles miterlebt?

I gfrei mi so, dass jetzad mia g´hörn!!!

So, und jetzt der abrupteste Themenwechsel überhaupt:

Kundenwunsch: Gehäkelte Perlenkette mit Totenköpfen und gekreuzten Knochen (ja, tatsächlich von einem Mann!!!).

Rumprobiert, Probestück gehäkelt, es hat gefallen, also losgelegt. 
Und das ist dabei herausgekommen:
 



Man kann die Totenköpfe eigentlich nur ganz sehen, wenn man a bisserl rundrumschaut:
 



So, jetzt no NCIS schauen und den Sonntag abend ausklingen lassen.

Bussal





Montag, 4. August 2014

Strawberry Fields Forever

Wer kennt ihn noch, den leicht psychedelisch angehauchten Song der Beatles?

Allerdings hat der Text nichts mit echten Erdbeeren zu tun.

Echt sind die nun folgenden Erdbeeren auch nicht, aber sie sehen schon fast echt aus:




Als erstes ein Ring
 



dann meine Erdbeerelfe (mit einer Erdbeerblüte im Haar)
 



und schließlich ein Paar zueinander passende Ohrhänger, nämlich eine Erdbeere und eine Erdbeerblüte.

Ich mag es, ganze Schmucksets zu kreieren. Dann passt wenigstens alles zusammen. 

So, und jetzt gibt´s noch a paar echte Erdbeeren mit a bisserl Sahne *hmmmm*.

Bussal