Montag, 22. Dezember 2014

Üben, üben und ...

... üben kann ich zur Zeit mal wieder am Brenner. Alle Aufträge sind abgearbeitet, der nächste Markt kommt erst nächstes Jahr im Frühling und ich kann verschiedene Techniken vertiefen.

Das mit den Murrini hatte ich ja schon im letzten Post gezeigt.

Aber am Wochenende kam (passend zu Weihnachten) Silber zum Einsatz
 



und die Schneckentechnik hab ich mit einer schön sonnigen Farbe auch wieder verinnerlicht:
 



Am stolzesten bin ich aber über meine Implosion:
 



So langsam wirds damit. Fragt mich aber nicht, wieviele ich ins Wasserglas oder in den Abfalleimer geworfen hab.

Ansonsten übe ich mich auch weiter in der Reiterei. Bei der letzten Reitstunde hat mein Tochterkind (die schon seit 2 Jahren reitet) zugesehen und mein Juwelchen war sehr aufmerksam und ich schon ein bisserl stolz auf uns. Dafür hat mich dasselbe Juwelchen heute ganz schön auflaufen lassen. Irgendwie waren wir heute ganz und gar nicht kompatibel, sie war auch recht munter aufgelegt, beim Angaloppieren einige Buckler eingelegt, dass ich schon halb um den Hals hing und sich vor (zumindest für mich) unsichtbaren Dingen erschrocken. Jedenfalls tun mir heute abend sämtliche Gräten weh und ich freu mich schon auf den Muskelkater morgen.

Deshalb: jetzt nur noch Füße hoch und einige Folgen von "Sex and the City" anschauen.

Bussal






1 Kommentar:

  1. Boah, Bine, ich bin fasziniert, besonders die Implosion ist sooooo schön, ich bin beeindruckt.
    Viele liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen

^^Ich freue mich über Deinen Kommentar^^