Sonntag, 29. September 2013

Zeit wird´s!

Ich hab ja schon seit einiger Zeit die Muttern zum Einarbeiten in Ringtops für das Wechselringsystem daheim. Aber bis jetzt hab ich es mir noch nicht zugetraut, solche Ringtops auch schön zu gestalten.

Aaaaber...

... da hat nun Sonja bei fb eine Gruppe aufgemacht, in der kreative Handwerker(innen) ihre Erzeugnisse versteigern lassen können. Sie selbst machte den Anfang und stellte einen Wechselring in silber ein. Und wie es das Glück so wollte, ich bekam den Zuschlag:



Ja, jetzt gab es keine Ausrede mehr, die ersten Ringtops mußten her. Der erste in weiß mit schwarzen Punkten und einem rosa Blümchen



und der zweite im Retro-Design:



Ich trage sie mit Stolz und denke, dass die Ringtopproduktion jetzt so richtig losgeht.

Eine andere Produktion ist schon lange in Serie gegangen und weil ja die Märkte anstehen, bin ich wild am Stricken und Häkeln von meinen Armstulpen



Wer von Euch also welche möchte, einfach rechts in der Seitenleiste meinen DaWanda-Shop anklicken und bestellen.

So, ich wünsch Euch noch einen schönen Rest-Sonntag.

Macht es Euch schön!




Montag, 23. September 2013

Zur Wies´n...

...wollte das Beinahe-Schwiegerkind geschmückt gehen. Vorgabe war die Schürze:
 



Schwarz mit grünen Blümchen.

Entstanden ist diese Kette:
 



Und als Hingucker eine farben-spiegelverkehrte Perle asymmetrisch gefädelt:
 



Und weils ja nun nicht mehr lang ist zu den Herbstmärkten habe ich noch schnell für Nachschub bei den gelöteten Charms gesorgt:
 



Dabei habe ich ein paar getrocknete Blüten mit verarbeitet:
 





Ich finde, die sehen absolut süß aus, soooo vintage. Da muss ich demnächst noch mal auf die Wiese und Blümchen pflücken.

Weil ich schon so lange nicht mehr mit dem Lötkolben gearbeitet habe, war ich etwas ungeschickt in der Handhabung desselben. Beim Kampf mit dem daranhängenden Kabel ist er mir entglitten und rein aus Reflex hab ich danach gegriffen (!) ...

Selbstverständlich bekam ich NICHT den Griff zu fassen (hrmpf), sondern den Metallkolben, der "nur" so um die 400 °C hat (vergleichsweise hat die Flamme am Zweigasbrenner ca, 1.200 °C). Trotzdem war´s a "bisserl" warm.

So, macht es Euch schön und seid vorsichtig im Umgang mit heißen Geräten!





Dienstag, 17. September 2013

Neue Art entdeckt!

Eine erstaunliche Entdeckung beschäftigt die Gelehrtenwelt:

Der ausgestorben geglaubte Knutschkugelfisch wurde gesichtet:
 



Direkt aus meinem Temperofen entstiegen:
 



Es scheint sich bis jetzt um ein einzelnes Exemplar zu handeln. Die Wissenschaft wird sämtliche Anstrengungen auf sich nehmen, um ein weiteres, hoffentlich weibliches Tier zu finden.




Diese unglaubliche Neuigkeit wollte ich Euch nicht vorenthalten ;-).


Macht es Euch schön!
 





Sonntag, 15. September 2013

Es bleibt glasig

Momentan komm ich kaum zum Stricken, weil irgendwie immer das Glas und der Brenner rufen:

Gestern war wieder einmal unser Perlenstammtisch "Perlen des Südens" bei Uwe. Es ist so schön, die Perlies, die man sonst nur aus dem www. kennt, "in echt" zu sehen, zu ratschen, Tipps auszutauschen und vom Hundertsten ins Tausendste zu kommen.
 
 
 

Einige hatten wieder ihre Kunstwerke dabei, so auch Luise ihre super tollen, präzisen Räder:




Eine andere Art von Glasperlenkunst ist das, was Heidi (u.a.) fabriziert:
 



Gehäkelte Perlenketten in diffizilem Muster und winzig kleinen Rocailles (15er, das ist ca. 1 mm pro Perle):




Boah!!!
Diese Geduld!!!
 



Und farblich dazu passend fertigt sie auch noch "normale" Glasperlen an.
 
Außerdem kann man sich bei Uwe natürlich mit Glas eindecken.
 



Das ist wie für die Strickerin im Wolladen, die Näherin im Stoffladen und die Scrapperin im Papierladen (alles für mich!!!): Wie im Paradies!!!

Fertiggestellt hab ich zwischenzeitlich eine Kette in Lauscha Waldglas.
 



Bei jeder Brennersitzung hab ich zwei oder drei dieser Perlen gefertigt. Sind sie nicht toll?
 



Durch das Gecrackte schimmern sie noch mehr als sonst.
 



Dazu werd ich noch ein Paar Ohrhänger brutzeln.

So, nun wünsch ich Euch eine kreative Woche.

Macht es Euch schön!




Montag, 9. September 2013

Hohlkörper

Also...

...ich liebe ja Hohlperlen. Es ist immer wieder ein toller Augenblick, wenn sich die schrumpelige Kartoffel aufbläst und groß und rund wird.
 
Und diesmal hab ich ausprobiert, was man noch mit dieser Technik fabrizieren kann.
 
Bei fb und in den entsprechenden Foren ging es letztens um Hohlringe und kleine Gefässe. Das wollte ich auch können. Nach langem Rumprobieren sind diese Ringe entstanden:
 
 
 
 
Waldglas von Lauscha in einer bronzefarbenen Fassung, gefüllt mit grünen Rocailles
 
 
 
 
und Klarglas, gefüllt mit blauen Rocailles und auf einen silberfarbenen Ringrohling geklebt.
 
Ein bisserl muss ich noch daran rumüben, aber ich denke, die zwei können sich schon sehen lassen.
 
Und dann noch zwei "echt antike" Amphoren:
 
 
 
 
in Lauscha transparent pink (das war die erste)
 
 
 
 
und in Moretti klar und opak blau (bei der gings schon besser).
 
Die kleinen Verschlüsse hat mir der Göttergatte aus Holz gedreht und die Drahtaufhängung hab ich noch drangebastelt, damit man sie auch an eine Kette fädeln kann.
 
Gestern waren wir auf der Patchworkmesse in Erding und ich kann nur sagen: "Soooooo schöne Stoffe!!!" Und es gab auch noch eine Ausstellung von verschiedenen wunderbaren Quilts (hab leider den Fotoapparat vergessen ^hrmpf^). Aber diese Messe findet jedes Jahr statt und wer in der Nähe wohnt, dem kann ich nur empfehlen, unbedingt hinzufahren.
 
So, genießt das Herbstwetter und macht es Euch schön!