Montag, 29. April 2013

Shabby chic...

...möchte frau ja auch mal geschmückt sein, ohne mit weißen Möbeln rumlaufen zu müssen (grins).

Weil es da aber irgendwie nicht so viel zu kaufen gibt, was macht frau da?

Stimmt, DIY (auf neudeutsch)!

Als erstes ein bißchen Haarschmuck:
 




Eine Blüte aus Wäschespitze genäht, eine weiße Häkelblüte und ein paar Perlchen draufnähen, auf eine Haarklammer pappen - fertig.
Eine etwas breitere Spitze zusammengenäht, Gummiband eingezogen und auch der Haargummi liegt bereit.

Wie das an der Frau aussieht, hab ich mal fotografiert:
 



Habt Ihr schon mal versucht, Euch rückwärts im Spiegel zu fotografieren? Dabei kommen abenteuerliche Bilder raus. Und die Verrenkungen erst...

So, nun muss der Hals noch geschmückt werden:
 



Auf eine breite Häkelspitze eine zweifarbige Häkelblüte aufnähen, mit einem halben Perlchen verzieren, Verschluß dran und schon ist der Hals auch nicht mehr nackig.

Zum Schluß noch die Öhrchen:
 



Eine Fuchsienblüte in weiß und ecru häkeln, mit Rocailles verzieren und das wars dann:
Shabby chic mal ganz schnell aus der eigenen Werkstatt.

Demnächst gibts wieder Glasperlenschmuck. Da war ich in letzter Zeit ziemlich fleißig.

Macht es Euch schön!










Samstag, 27. April 2013

Nur Weiber...

...zugelassen auf dem Weibamarkt in Bad Feilnbach (zumindest die Ausstellerinnen sind nur Frauen, Männer machen da nur die Hiwi-Jobs).

Da musste ich natürlich hin. Ich hatte mich mit Roswitha verabredet, einer Perlerin, die dort ausstellt. Wir hier in Bayern hatten noch ziemliches Glück mit dem Wetter heute und so war es auf dem Markt richtig schön. Aber nicht nur wegen dem Wetter, sondern vor allem wegen der Händlerinnen.

Viele kleine und größere Stände auf kleinem Raum im Wirtsgarten und im Wirtshaus. 

Ich wühl mich also so durch und finde alsbald auch einen Stand mit Karten und anderen Papierarbeiten:




Und wie ich mir die schönen Sachen so anschaue, kommen mir doch ein paar Stempelbilder seeeeehr bekannt vor. Tja, und weil die Welt bekanntlich ein Dorf ist, war die Kartenkünstlerin Sonja, eine Demonstratorin von Stampin´Up!. Das Schöne ist, man kommt bei diesen Gemeinsamkeiten sofort ins Ratschen, obwohl man sich ja bis vor 5 Minuten noch gar nicht gekannt hat.

Da ich bei Märkten von mir bekannten Aussteller(inne)n eigentlich immer ein Stück mitnehme, habe ich auch bei Sonja was mitgenommen:
 



Eine Geburtstagskarte zum Auseinanderfalten und
 



eine richtig schöne Vintage-Karte.

So, dann gings weiter.

Ein weiterer Stand einer Papierkünstlerin war mir auch ein Foto wert.
 



Und dann gabs da Klamotten ... soooo schön und soooo einzigartig, aber leider doch ein wenig zu teuer für meinen Geldbeutel (wobei ich mir sicher bin, dass sie das wert waren):
 



Ja, und dann hatte ich den Stand von Roswitha endlich gefunden. Wir kennen/kannten uns auch nur durch unsere Blogs und über fb, aber wie schon gesagt, es ist ja immer so, als würde man sich schon sehr gut kennen. Irgendwie kann man sich ja ein Bild von dem Menschen machen, der hinter dem Blog steht.
 



Das ist nur ein Teil von Roswithas Stand, sie macht wirklich schöne Perlen, ganz tolle Ringtops und (find ich sooo super!) gehäkelte Rocaillesketten mir einer Glasperle.

Selbstverständlich mußte auch von Roswitha ein Stück mit und ich muss sagen, die Wahl fiel mir schwer. Letztendlich habe ich mich dann für einen Candy-Charm entschieden, weil mir die filigrane Arbeit so gut gefällt:
 



In dem Gasthaus, in bzw. um dem der Markt stattfindet, gibt es auch ein kleines Geschäft namens Alchemilla. Dort gibts Porzellan von Ib Laursen, selbstgemachte Gewürzmischungen, Marmeladen, Chutneys und weiß der Geier noch was alles.

Mitgenommen hab ich ein "Tea for One"-Set von Ib Laursen. 
 



Ist das Rosenmuster nicht wunderschön? Ich bin ganz verliebt in dieses Set und nachdem wir wieder zu Hause waren (das Wetter war immer noch schön), habe ich mir einen Tee gemacht und mich mit meinen Schätzen auf den Balkon gesetzt.
 



Der Weibamarkt ist auch noch morgen und wer auch nur einigermaßen in der Nähe wohnt, sollte unbedingt mal vorbeischauen.

So, für heute genug erzählt.

Macht es Euch schön!





Donnerstag, 25. April 2013

Muttertag


Die Zeit vergeht, man kommt kaum noch mit. Gehts Euch auch so? In 8 Monaten ist Weihnachten schon wieder durch, dabei war es doch gerade erst.

Tja, also, aber vorher kommt erst noch der Muttertag und schnell, wie ich bin (grins), hab ich auch schon eine Muttertagskarte gezaubert:




Den Herzi-Stempel hab ich selber gebastelt und den Glas-Herzanhänger natürlich auch. Irgendwie muss ich meine kreativen Produkte immer miteinander mischen.

Diese Karte wird auch in meinen DaWanda-Shop wandern. 

Aber auch andere Karten sind heute entstanden. Wie Ihr ja wißt, tausche ich mal wieder mit Silvi und jetzt hab ich ihre restlichen Karten auch fertig. Gewünscht waren neutrale Karten, die man für verschiedene Gelegenheiten verwenden kann.




Als erstes ein bißchen Streifen- und Blumendesign.




Und dann natürlich wieder was mit Spitze, a bisserl rosa und das niedliche Kätzchen. Es ist KEIN Stempel von SU, aber bei der Creativ-Messe letztens mußte er einfach mit.

Ansonsten hab ich in der letzten Zeit neue Armstulpen entworfen. Davon mehr im nächsten Post.
Seid gespannt!

Ich wünsch Euch noch einen ruhigen Abend, macht es Euch schön.




Dienstag, 23. April 2013

Silber

Ein bisserl rumprobiert hab ich jetzt mal mit Silberglas. Ich hatte ja schon vor einiger Zeit die e-books bei Angela gekauft, mich bis jetzt aber nicht an das Silberglas herangetraut.
Eigentlich mehr aus Versehen habe ich bei Gunnar zusammen mit anderem Reichbach-Glas auch einige Iris-Farben mitbestellt. Ich hab aber bis vor Kurzem gar nicht gewußt, dass das Silbergläser sind.

Und auch das Multicolor zeigt ja beim Reduzieren erstaunliche Veränderungen.




So, das sind, von oben links im Uhrzeigersinn beginnend:

Multicolor auf CiM lapis
Iris Hellgrün auf Lauscha Wald
Multicolor auf Effetre mittelrosa
und Iris Sattblau mit Klarglasdots.

Außerdem hab ich noch Multicolor auf elfenbein hell ausprobiert:




Beide Seiten sind unterschiedlich geworden.

Es ist schon erstaunlich, was da für verschiedene Metallic-Effekte rauskommen.

Ein anderes Silber hat auch Leben gezeigt.

Ich hatte im Winter (der ja bis vor Kurzem noch da war) Silberbirke zum Dekorieren in die Balkonkästen gesteckt. Letztens, als es endlich Frühling wurde, habe ich die Silberbirkenzweige beiseite geräumt um sie für den nächsten Winter aufzuheben.
Vorgestern schau ich durch Zufall auf die Zweige und was sehe ich?




Der Wahnsinn!

Da fängt tatsächlich ein Zweig an, Blätter zu treiben.
Ich hab ihn natürlich gleich ins Wasser gestellt.

Trotz der ganzen Silberfarbe und dem ganzen Winter draußen war noch so viel Leben in dem Zweig!

Schon erstaunlich, dass unter dicker Farbe die Natürlichkeit erhalten bleibt.

In diesem Sinne,
macht es Euch schön!

 ♥


Samstag, 20. April 2013

Und schon...




 ... gibt es Nachfrage nach meinen Karten ^freu^!!!

Silvi (Ihr kennt sie, sie hat mir die supertolle Geldmarie genäht) hat Interesse bekundet. Die Vorgabe waren erstmal zwei 50. Geburtstage für Cousine und Freundin.

Die Cousine (sie wird ja jetzt nicht wirklich meinen Blog lesen) bekommt diese:




Die Freundin diese:




Dann....

.... die Herausforderung: 18. Geburtstag des Sohnes!!!

Jetzt sind ja Karten für Mädels nicht sonderlich eingeschränkt; man kann fast alle Farben hernehmen, von den Stanzen her auch kein Problem (ich hab ja jetzt noch nicht so viele) und meine Stempel sind auch nicht soooo männertauglich.

Also hab ich mal in Nicht-SU-Papieren (meine Upline möge mir verzeihen) gekramt und ein bißchen gedruckt, geschnippelt, gepappt,  gestempelt und verschnürlt:




Tataaaa!!!

Ich find sie für einen jungen Mann jetzt gar nicht mal so schlecht (Silvi gefallen sie auch ^erleichtertbin^).

Außerdem werde ich noch 5 Karten für allgemeine Zwecke für sie zaubern.

Und jetzt das eigentliche Rätsel: Was bekomm ich dafür von Silvi?

Jaja, Ihr habt es natürlich erraten: eine neue Geldmarie, naturfarben mit ein bißchen Spitze.
Ich bin schon soooo gespannt, wie Silvi diese Vorgaben umsetzt. Aber ich bin mir sicher, es kommt mindestens so ein Meisterexemplar raus wie die vorherige.

So, ich wünsch Euch noch ein schönes Restwochenende.

Macht es Euch schön!


Donnerstag, 18. April 2013

Und schon wieder ...





... hab ich gewonnen!

Von der lieben Brigitte habe ich zwei Orchideen-Setzlinge bekommen:




Sie hat mir sogar Orchideen-Substrat mitgeschickt, sodass ich die zwei Kleinen gleich einpflanzen konnte:




Sie stehen jetzt am Küchenfenster zusammen mit meinen Phalaenopsis und ich hoffe, es gefällt ihnen dort.

Wenn sie mal groß sind, dann schauen die Blüten hoffentlich so aus:




Die Sorte heißt übrigens "Vanda, red Delight" und Brigitte hat sie aus Singapur mitgebracht.

Ich hoffe, dass ich genügend "grünen Daumen" habe, dass ich die Beiden so schön hinbekomme.

So, genießt noch die restliche Sonne und macht es Euch schön.


 



Sonntag, 14. April 2013

Gestempelt!


Das war doch heute mal ein Wetterchen! Sonnenschein, blauer Himmel, die Vögel zwitschern, die Nachbarn ratschen auf dem Balkon und trinken ihren Kaffee...

Ich war heute erst am Brenner, dann hab ich den Balkon aufgeräumt und es mir mit meinem Strickzeug auf selbigem gemütlich gemacht.

Aaaaaber dann ... hab ich mir meine Stempel, Stanzen, Papier und Stempelkissen geschnappt und war noch ein bißchen kreativ:

Rausgekommen sind:



Ein Tag,




eine Fer...o-Küsschen-Verpackung
(das Geschenkband ist lila, sieht hier aber leider schwarz aus)




und eine Dankes-Karte.

Wie man an der Karte sieht, geht es auch hier nicht ohne Spitze. Ich habe außerdem auch einige Nicht-Stampin´Up!-Stempel benutzt, weil ich ja von SU noch nicht so viele habe.

Diese Papierwerke werden voraussichtlich die Modelle für meinen ersten Workshop sein.  Deshalb sind sie auch ein bißchen einfacher gehalten, weil es wohl alles Stempel-Anfängerinnen sein werden, die mitmachen.

So, jetzt wünsch ich Euch noch einen gemütlichen Sonntag Abend.

Macht es Euch schön!
 
 

Freitag, 12. April 2013

Kosenamen


Habt Ihr für Euer Ehegespons auch einen Kosenamen? Und umgekehrt?

Also meiner hat sich, wie bei so vielen Anderen, im Laufe der Jahre geändert. Das niedliche Tierchen wurde immer größer und nun bin ich ein "Bärchi"!.  

Der für meinen Mann ist dagegen gleich geblieben. Aber beide Kosenamen passen je auf einen Kissenbezug:








 Die habe ich von Heike getauscht.

Die älteren unter Euch (hihi) werden sich erinnern, dass wir schon mal getauscht haben. Auch damals bekam ich von ihr zwei tolle Kissenbezüge (und zwei dazu passende MugRugs) und die jetzigen passen wunderbar dazu.

Heike wünschte sich von mir (auch wieder) ein Paar Armstulpen in der Farbkombi (die ist neu) weiß - pink:




Ja, das Pink haut rein!

Ich hab sie extra schmal für sie gestrickt, weil sie sehr zarte Handgelenke hat. 

Liebe Heike, ich hoffe, sie passen und gefallen Dir.

Heute habe ich meine erste Karte mit den Stempeln von Stampin´Up! gefertigt. Die zeig ich Euch aber beim nächsten Mal.

Morgen geht es erstmal mit meinem Tochterkind auf die Creativmesse in München (gfrei mi scho!!!).

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende.




Montag, 8. April 2013

Große und kleine Glasperlen


Diese Fädelei mit den Rocailles macht irgendwie süchtig ...

In der Technik "afrikanische Helix" habe ich jetzt ein Wechselarmband und eine Kette gefädelt:




An die Kette habe ich den Anhänger von Christel gehängt:




Ist er nicht wunderschön? Sie kann soooo filigrane Blümchen machen. Wenn ich das probiere, dann wird mir unweigerlich entweder die Linse zu kalt und crackt oder ich schmelze die kleinen Blütenblätterchen zusammen. 
Ja mei, wenn ich des alles schon könnt, dann wärn ja di Glerntn Deppn
(wie man bei uns in Bayern sagt...).

Aber das war noch nicht genug! Ich habe bei ihr auch noch ein Chunk-Wickelarmband gewonnen!!!



Ein wirklich schöner Herz-Chunk!!!

Als nächstes habe ich die Netztechnik ausprobiert:



Hier ganz edel in silber und anthrazit. Bei dieser Technik sind die Ketten schmaler und filigraner.

Und dann habe ich noch ein mehrreihiges Charmsarmband gefädelt:




Bezeichnenderweise heißt es "Peace and Flowers" (man beachte die ungeheure Kombinationsgabe ;-)).




Diese Perlenarbeiten sind auf alle Fälle etwas für Mädels, die Bling-Bling mögen. Und man kann sie gut mit selbst gewickelten größeren Perlen kombinieren.

Ansonsten ist zwischenzeitlich das Starterpaket von Stampin´Up! angekommen und ich bin wüst am Überlegen, was ich alles für meinen ersten Workshop auswählen soll. 

Außerdem gibt es auch eine neue Brautkombination im Lädchen. Eine filigrane Stola und dazu passende Armstulpen mit eingestrickten Perlen. Also, wenn eine von Euch heiraten sollte...

Macht es Euch schön!




 


Donnerstag, 4. April 2013

Frühling zum Selbermachen

So, jetzt hatte ich es satt!

Hab mich gestern an den Brenner gesetzt und ein bißchen Frühling selbst gebrutzelt. 

Sonst hab ich´s ja nicht so mit irgendwelchen Viechern auf meinen Perlen, aber dieser kleine Kerl auf dem Herz wollte einfach ins Leben gerufen werden:




Vor lauter Rumpfriemeln an dem Käferchen habe ich das Herz vernachlässigt und es bekam Sprünge. Das hat mich ganz schön Zeit und Mühe gekostet, es wieder einigermaßen in Form zu bringen. Also, immer das berücksichtigen, was alle erfahrenen Perler(innen) sagen: Immer wieder die ganze Perle durchwärmen!!!

Übrigens, wenn man genau hinschaut, kann man sehen, dass das Schwarz für die Augen (Moretti) eben tatsächlich ein ganz dichtes Amethyst ist.

Damit es noch ein bißchen frühlingshafter wird, hab ich noch einen Schmetterling gezaubert:




Diese ovale Form bekomm ich deswegen so gut hin, weil ich einen angeheirateten Handwerker daheim habe, der mir solche Werkzeuge mit der Hand herstellt. 

Er hat mir einen Dorn gedreht, der vorne eine Fassung hat, in die man die verschiedensten Formen einspannen kann:




Hier die ovale, mit der ich den Untergrund für den Schmetterling gemacht habe. Natürlich habe ich auch noch andere Einsätze, die ich je nach Wunsch einspannen kann.

Und weil die Frittenmörser, die es zu kaufen gibt, doch ein bißchen viel kosten, hat er mir auch noch einen Mörser gedreht. Schön aus schwerem Stahl, damit aus dem Glas auch richtig schöne Brösel werden. Ich finde ja z.B. das Blau der We...a-Flaschen sooo schön. 




Und was macht frau da? Richtig! Flasche in Plastiktüte, mit dem Hammer draufhauen (die Dinger sind ganz schön hartnäckig), und Scherben produzieren. Diese Scherben dann in den Mörser und ordentlich Krach machen. Rauskommen schöne blaue Fritten und blauer Glasstaub, mit dem Perlen wunderschön verziert werden können.

So, nachdem ich jetzt schon einige Frühlingskomponenten ins Leben gerufen habe, wird Mutter Natur wohl endlich den Rest schaffen!

Macht es Euch schön!

Bine