Montag, 28. Januar 2013

Geduld...

... lernen war angesagt am Samstag. Da war ich nämlich mal wieder bei meiner Perlen-Tutorin Biggi. Ich wollte lernen, wie man Blümchenperlen macht, ohne dass der Überfang die Blümchen verzieht.
 
Und natürlich war ich am Sonntag nur noch am Brenner anzutreffen. Herausgekommen ist:




TATATATAAAAAA, eine Blümchenperle mit intakten Blümchen.  Die Methode mit dem Blob-Überfang funktioniert. Aaaber man muss genügend Geduld mitbringen, damit nur der Überfang glatt schmilzt und nicht die innere Perle (ach, wo doch Geduld gerade mal nicht eine meiner Tugenden ist).

Außerdem habe ich meinen ersten Chunk gezaubert




dann noch eine neue Technik ausprobiert:




Dazu habe ich ein Tutorial bei etsy gekauft und diejenige, die das Tutorial verfasst hat, zaubert mit dieser Technik wunderbare Muster. Da muss ich noch ein bißchen hinüben.

Tja, und dann ist mir mein erstes Hohlperlen-Herz gelungen:




Geformt nur mit Schwerkraft und Messer (Frank wäre stolz auf mich ;-)).
Okay, die Farbe ist nicht der Hit, aber ich habe ja nicht wirklich damit gerechnet, dass das was wird.

Mal schaun, ob die in Serie gehen, gefädelt und mit einem Anhänger in Schlüsselform verziert, müßte das eigentlich Käufer(innen) finden.....


Mittwoch, 23. Januar 2013

Voila!

Und hier sind sie nun:




Die neuen Armstulpen, von mir allein designt, von einer DIY-Zeitschrift inspiriert. Verziert mit einer doppelten Häkelspitze in natur und ecru




und mit einem Satinschleifchen aufgehübscht.




Und da ich diese Armstulpen auch ohne Schwierigkeiten verkaufen darf, gibt es sie ab heute in meinem DaWanda-Laden. Selbstverständlich kann ich sie auch in anderen Farbkonstellationen machen. Da werd ich noch ein bißchen in mich gehen ;-).

Ansonsten bin ich fast jeden Tag am Brenner beim Glasperlen üben. Demnächst gibts davon wieder ein paar neue Bilder.

So, nun wünsch ich Euch noch einen schönen Abend.

LG

Bine


Dienstag, 22. Januar 2013

Blauäugig...

...war ich da ja wohl, indem ich dachte, man könnte aus gekauften Zeitschriften oder Büchern die nach Anleitung gefertigten Sachen verkaufen. Gott sei Dank gibt es bei DaWanda einen Shop, nach dessen Anleitung ich fertigen UND verkaufen darf.

Und ansonsten kreiere ich halt mehr selbst, so wie meine Armstulpen. 

Und da, wie ich gelesen habe, der letzte Schrei in diesem Jahr filigrane Kragen sein sollen, hab ich mal einen entworfen:




Den gibt es jetzt in meinem DaWanda-Laden und da kann mir niemand auf die Füße treten.

Und ich werde auch noch andere Armstulpen entwerfen. Dass man dabei von einer DIY-Zeitschrift inspiriert wird, kann einem ja wohl keiner vorwerfen.

Seid gespannt, was dabei rauskommt ;-).

Montag, 21. Januar 2013

Darf man oder darf man nicht?

Ich habe ja die neuen Armstulpen "Mollie" in meinem DaWanda-Laden nach einer Anleitung aus der Zeitschrift "Mollie Makes" mit ein paar kleinen Abänderungen gehäkelt. Nun tritt mir die "Erfinderin" dieser Armstulpen, die einen Shop bei Etsy hat (auch mit den Original-Armstulpen aus der "Mollie Makes"), auf die Füsse.

Die Anleitung sei nur für den privaten Gebrauch, nicht aber für den gewerblichen. Ist das tatsächlich so? Ich dachte, wenn man so etwas öffentlich macht, dann kann es auch genutzt werden, wie man will. Schließlich hat sie kein Patent drauf.

Helft mir bitte bei dieser Angelegenheit. Wie seht Ihr das so?

Liebe Grüße von einer verwirrten Bine.

Nachtrag:

Ja, wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil.
Wie Sabine bei den Kommentaren schreibt, steht es im Impressum der Zeitschrift "Mollie Makes", dass die ganzen vorgestellten Modelle NICHT gewerblich nachgemacht werden dürfen.
Also habe ich meine Armstulpen aus meinem Shop rausgenommen.
Wer hätts gedacht!

Nachtrag 2:

Und nicht nur das, dieses Verbot steht auch in sämtlichen Strickzeitschriften drin.
Bin jetzt noch auf der Suche, ob das auch in Strickbüchern drinsteht.

Samstag, 19. Januar 2013

Neue Armstulpen

Ich wollte mal andere Armstulpen machen, und da kamen diese dabei raus:
Nach einer Anleitung in der Zeitschrift "Mollie Makes", ich habe es aber ein bißchen abgeändert.




Gehäkelt in naturfarbener Baumwolle, verziert mit naturfarbener und ecru-farbener Spitze 




und einem ecru-farbenen Schleifchen




Es gibt sie ab heute in meinem DaWanda-Laden (siehe Seitenleiste).
Nein, es gibt sie nicht. "Mollie Makes" untersagt den gewerblichen Vertrieb der von ihnen vorgestellten Werkstücke. 

Und ein bißchen Schmuck hab ich auch reingestellt. 

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Bine


Donnerstag, 17. Januar 2013

So, und nun endlich...

...der Bericht von unserem ersten Perlenstammtisch "Perlen des Südens" bei Glas Sulger.

Es gab Arbeitsplätze, an denen wir einigen Vorführungen folgen durften.





Außerdem natürlich Glas, Glas, Glas.
Und ein paar Menschen ;-).




Und geniale Perlen








Darunter die Lexis von Frank:








Er ist einfach ein Genie. Allein die Präzision, mit der er arbeitet. Und schaut Euch mal die Größe an (kann man gut an der Männerhand vergleichen). Der Wahnsinn!

Wir durften auch Stephanie bei der Herstellung ihrer genialen Wigwags zusehen.










Und Ihr dürft mir glauben, trotz (etwas) Lampenfieber (;-)) wurde dieses Teil super.

Und dann zeigte uns Frank auch noch die Technik für seine Lexis.




ja, ich gebs zu, ein bisserl unscharf.

Ich hab das dann zu Hause gleich mal ausprobiert. Das Ergebnis seht ihr hier:






Muss wohl noch ein klitzekleines Bißchen üben, bis ich so gut wie Frank bin ;-).



Montag, 14. Januar 2013

And the winner is...

Ja, der große Tag ist gekommen. Mit Hilfe meiner Lottofee ;-)



habe ich nun die Gewinnerinnen gezogen:

Den 3. Preis, einen Glas-Charm ihrer Wahl aus meinem DaWanda-Shop hat gewonnen:

Donna G. von Donnas Wooden Cottage.

Der 2. Preis, ein Paar Armstulpen, geht an:

Lydia von wollige Zeiten.

Und TATATATAAAAAAA

Der 1. Preis, ein handgestrickter Loop wurde gewonnen von:

Diana von kleine Traumwolke.

Bitte sendet mir unter meiner e-mail-Adresse: hinzfamilie äd aol.com Eure Adressen, Du Lydia, bitte die Angabe, ob Du lieber weiße, naturfarbene oder schwarze Armstulpen haben möchtest und Du, Donna, welchen Glas-Charm Du haben möchtest.

Alle anderen, die nichts gewonnen haben, bitte nicht traurig sein. Irgendwann mach ich mal wieder eine Verlosung, spätestens bei der 100. Leserin ;-).

 

Sonntag, 13. Januar 2013

Ausprobiert...

...hab ich mal wieder was:

Vintage-Motive auf einen Glas-Cabochon und dann auf einen Rohling kleben. Herausgekommen sind ein Armreif mit Rosenmotiv




und ein Paar Ohrringe mit demselben Motiv.




Das mit dem Kleben hab ich noch nicht so ganz raus, es sind immer noch ganz winzige Luftlöchlein zwischen Motiv und Glas (sind aber auf dem Foto nicht zu sehen). Wenn ich perfekt bin, dann werden eventuell ein paar neue Schnickeldis für meinen Laden entstehen.

Übrigens:

DER COUNTDOWN LÄUFT!!!

Heute um Mitternacht endet meine Verlosung.

Also, wer noch nicht ins Lostöpfchen gehüpft ist, der sollte sich beeilen.

Morgen werde ich die Gewinnerinnen auslosen.

Und dann gibts einen Bericht über unseren ersten Perlenstammtisch (war super!!!!!).


Mittwoch, 9. Januar 2013

Perliges

So, endlich kann ich hier mal etwas perliges zeigen, das einigermaßen ordentlich aussieht.

Als erstes ein Armband in rot




mit Blümchen




und Herzchen.




Dann hab ich es endlich raus, wie man Hohlperlen macht (zumindest meistens haut es hin). Diese klare Hohlperle hab ich mit kleinen naturweißen Rocailles gefüllt und mit einem Verschluss versehen, dass man sie wie einen Charm an einer Kette befestigen kann:




Und schlussendlich noch ein Paar lilafarbene Hohlperlen, die ich zu Ohrhängern gefädelt habe. Ich hatte mir nämlich vor Weihnachten bei einem Christkindlmarkt eine wunderschöne Hohlperlenkette in rosa/lilafarben gekauft und nun hab ich dazu passende Ohrhänger.




Denkt noch an meine Verlosung!!!!!

Sie läuft noch bis Sonntag, 13.1.2013.

Sonntag, 6. Januar 2013

Sonderanfertigung

Eine Kundin äußerte den Wunsch, den Schal, der in meinem DaWanda-Shop in grau zu kaufen ist, passend zu den naturfarbenen Armstulpen zu stricken.

Also habe ich das Baumwollgarn vom Mittelteil der Armstulpen genommen und den Schal damit gestrickt. 




Dadurch ist er zwar schwerer geworden, aber dafür auch ein Stückchen länger.




Ich liebe diese gekräuselte Form ;-).

 So passt er wunderbar zu den Armstulpen.

Vielleicht findet er ja auch noch bei Anderen Gefallen.

PS.: Vergesst nicht meine Verlosung!
Sie läuft noch bis 13.1.2013.
Wer noch einen Kommentar hinterlassen möchte, bitte einfach auf das Bild "Verlosung" in der Seitenleiste klicken.