Donnerstag, 30. Juni 2011

Preisvorstellungen

Ich hatte ja vor einiger Zeit einen wunderschönen Ajourschal mit einer Kid-Mohair/Seide-Mischung sowie dazu passende Armstulpen gestrickt.




Diese beiden Sachen nahm ein Einzelhandelsgeschäft in Kommission. Meine Preisvorstellung teilte ich der Geschäftsinhaberin mit und überließ ihr die endgültige Preisauszeichnung.




So, und dann kam ich letztens in diesem Geschäft mal vorbei, um zu sehen, ob schon etwas verkauft wurde. Und da fiel ich beinahe um! 
Die Geschäftsinhaberin hatte den Ajourschal (meine Preisvorstellung € 175,--)  mit € 325,-- (!!!!) und die Armstulpen (meine Preisvorstellung € 19,50) mit € 35,-- (!!!!) ausgezeichnet.

Natürlich wurde keines der Stücke verkauft.
Bei diesen Preisen ist das auch sehr verständlich.

Ich nahm beide Werkstücke wieder mit und habe sie in meinen Verkaufsblog zu vernünftigen Preisen reingestellt. 

Aber ich bin immer noch platt, wie dreist das Ganze war. Reiner Gewinn ohne irgendeinen Aufwand, außer dekorieren der Sachen, wären also bei dem Schal € 150,-- und bei den Armstulpen € 15,50 gewesen. 
WOW!!!

Montag, 27. Juni 2011

Ausgebremst und angezogen

So, ich hoffe, einigen von Euch bin ich schon abgegangen.

Leider hat mich mal wieder eine Krankheit aus meiner Vergangenheit erwischt und für einige Zeit lahmgelegt. Außerdem gab die Festplatte meines Laptops den Geist auf und ich "darf" wieder den alten treuen Computer benutzen (der ist zwar langsam, aber er läuft wenigstens).

Trotz allem ist es mir gelungen, die bestellten Trachtenkniestrümpfe fertigzustellen:



Die feschen Wadln gehören meinem Mann, der sich freundlicherweise als Fuß-Model zur Verfügung gestellt hat.



Wie verlangt, sind sie möglichst lang (Trachtenkniestrümpfe können nicht lang genug sein, sagte der Auftraggeber) und mit Zöpfen und verdrehten Maschen verziert.

So langsam komme ich wieder in den Alltag hinein und hoffe, dass ich bald wieder fit bin.

PS.: Danke, liebe Katja, für die Werbung!!!