Donnerstag, 28. April 2011

Neues bei den Hübschigkeiten

Es gibt etwas Neues in meinem Verkaufs-Blog:




Ein wunderbar filigranes, ganz leichtes, aber trotzdem wärmendes Ajourtuch im edlen Kaschmir-Seide-Mix.


Bei Interesse einfach E-Mail an mich.

Samstag, 23. April 2011

Chillen hoch fünf

Dieses Wochenende ist Seemarkt in Herrsching am Ammersee. Der Ammersee ist unser bevorzugtes Urlaubs- und Ausflugsziel und deshalb waren wir bei diesem wunderschönen Wetter selbstverständlich dort. Der Markt war, wie immer, wunderschön. Aber das Highlight dieses Ausflugs war die Entdeckung des neuen Seebades dort. Da gibt es alles, was das Herz begehrt:


 Eine Bar:




Eine Rumliege-Lümmelfläche:




Dazu einen Aperol-Sprizz




und diese Aussicht nach vorne






und nach oben:




Oh Mann, es war einfach traumhaft! Nach langer Zeit mal wieder ein Stündchen zum absoluten Entspannen oder, auf neudeutsch, eben zum Chillen.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Osterfest und ein fröhliches Eiersuchen.

LG

Bine

Donnerstag, 21. April 2011

Lila ... der erste Versuch!

So, nachdem ich endlich einen neuen Einkochtopf ersteigert habe, konnte ich mal wieder färben.

Das Objekt der Wahl war Blauholz. Ich hatte bis jetzt mit Blauholz nur die Ostereier gefärbt und da war das Lila schon eine Wucht. Aber auch auf  Wolle ist es ein Traum:




Gefärbt habe ich alaungebeizte Merinowolle und eine Merino-Kaschmir-Mischung sowie dieselbe Merino-Kaschmir-Mischung ungebeizt. Es sind so ziemlich alle Lila- bis Lila-Schwarz-Töne mit dabei.

Im zweiten Zug habe ich dann eine Schurwoll-Synthetik-Mischung gefärbt. Das Lila kam heller raus, aber immer noch wunderschön.




Ich hab da einen Kräuterladen aufgetan, der auch Färbepflanzen relativ günstig verkauft. Da werd ich wohl in Zukunft öfter mal zuschlagen.

Dienstag, 19. April 2011

Viertes Seminar-Wochenende

So, dieses Seminar-Wochenende gings endlich mal ab ins Grüne.

Wir fielen in die Landschaft des Mühltals bei Leutstetten ein, die Sonne schien einigermaßen und schon nach ein paar Metern fanden wir die ersten Heilpflanzen. Ulle Dopheide, unser Referent von Bund für Vogelschutz, zeigte, erklärte und vor allem schleppte er das ganze Zeugs für unser grünes Mittagessen im Handwagerl mit.
Überall zwischen Brennesseln verteilt war Scharbockskraut,



am Baum ein Vogelnest in Alleinlage mit wunderbarer Aussicht



und dann natürlich BÄRLAUCH:




Nach einer Wanderung und zwischenzeitlichem Grasen (sprich Grünzeug fürs Mittagessen sammeln) war es dann soweit. Wir schmissen die Feuerstelle an (dreimal dürft ihr raten, wer fürs Feuer zuständig war) und man glaubt es kaum, wie gut geröstete Löwenzahnknospen, nur mit ein bißchen Kräutersalz gewürzt, schmecken.


Es gab auch Bärlauchpesto, eine Neun-Kräuter-Suppe (die aus mindestens 13 Kräutern bestand) und schokolierte Brennesseln (mmmmh!).


Am Samstag war es dann streng naturwissenschaftlich. Uns wurden die Wirkstoffe offeriert, z.B. Flavonoide, Gerbstoffe, Alkaloide, Saponine etc.pp.

Und am Sonntag gings dann wieder ans Praktische: Medizinherstellung selbstgemacht. Tinkturen und Salben selbst herstellen konnte ich ja schon, aber die Milchzuckerverreibung und das Verreiben in Glycerin waren für mich neu.

Fazit: Wieder mal ein zwar anstrengendes, aber unglaublich lehrreiches und zeitweise sehr lustiges Wochenende.

Donnerstag, 14. April 2011

Bineles Sach´ proudly presents....

....


Mein neuer Verkaufsblog.

Da ja bei DaWanda sowieso fast ausschließlich meine Blogleserinnen eingekauft haben, habe ich mich nun entschlossen, dem Beispiel einiger anderer Bloggerinnen zu folgen.




Momentan gibt es filigrane Armstulpen in hellgrau




und einen Glascharm mit Rosen-Motiv.

Bei Interesse schickt mir einfach eine e-mail und ich melde mich schnellstmöglichst.

Mit der Zeit werden natürlich noch einige andere Hübschigkeiten ihren Weg in den Verkauf finden. Es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen.

Ich freu mich auf Euch!

Donnerstag, 7. April 2011

Wochenendbeschäftigung

Ist ja fast schon nächstes Wochenende, aaaaber..

letzten Samstag hab ich mich mal im Glasperlen herstellen versucht.

Und heute durfte ich meine Produkte bei der Referentin abholen:




Die weiße mit orangen Punkten und die andere weiße mit orangen Linien waren meine Erstlingswerke. Die linsenförmige wurde mit Frit und Presse verziert und geformt.

Die eigentlich schönste (eine blaue Augenperle) hat leider wohl aufgrund AK-Differenzen noch nach der Schlußbearbeitung innerliche Risse bekommen. Trotzdem sieht sie meiner Ansicht nach für einen Anfänger ziemlich gut aus:




Und die rote mit den Dottis hat mir Biggi dann noch gefädelt und mit ein paar Silberelementen vervollständigt:




Tja, ich glaube, ich habe Blut geleckt und es könnten (nach einiger Übung, denn alle haben eher eine Eierform als eine runde [liegt wohl an der Jahreszeit ;-)]) noch einige folgen.

Liebe Biggi, es war ein toller Kurs und freue mich auf unsere weitere "Zusammenarbeit".

Sonntag, 3. April 2011

Mamas und Babies

Nein, nein, ich bin nicht schwanger!

Aber wir waren heute in unserem Garten und nachdem ich letztens im Teich schon drei große Froschlaich-Haufen gesehen hatte, war mein erster Weg dahin.

Und siehe da: Diesesmal haben die Libellenlarven nicht den ganzen Laich verputzt, sondern es sind schon einen ganzen Haufen Kaulquappen munter unterwegs.


 

Tja, und dann wollten wir unsere Hütte aufsperren. Mein Mann hängt seine Jacke normalerweise immer unter dem Vordach auf. Aber diesmal wars damit nichts. Denn....




eine Amselmama hat sich ausgerechnet diesen Platz ausgesucht, um dort ihr Nest zu bauen und zu brüten.

Hier seht ihr mal, wo das Nest ist (roter Pfeil):




Also haben wir uns heute auf das Notwendigste beschränkt, sind so wenig wie möglich in die Hütte gegangen, um die Schwangere beim Brüten nicht zu stören. Ab und zu flog sie auch davon. Beim ersten Mal dachte ich schon: "So, jetzt haben wir sie vertrieben und wir müssen das Nest mit nach Hause nehmen und unter die Wärmelampe legen". Aber sie kam immer wieder zurück (der Göttin sei Dank!). Wahrscheinlich hatte sie Hunger und Herr Amsel war mal wieder mit was Anderem beschäftigt (wie Männer halt so sind).

Jedenfalls saß sie auch jetzt noch brav auf ihrem Nestchen. Sie ist eine ganz tapfere Mama!

Bin mal gespannt, was los ist, wenn die Jungen schlüpfen.

Samstag, 2. April 2011

1. des Monats und Hasenparade

Jaja, ich weiß! Heute ist schon der 2.!
Aber die Bilder sind von gestern, ich hatte gestern nur keine Zeit, einen Post zu schreiben.
Warum, darüber gibt es demnächst einen Post.

Also nun hier die Bilder vom 1. April 2011 von meinem Balkon nach links auf die Dachauer Altstadt




und von meinem Balkon nach rechts.




Außerdem habe ich gestern ein Päckchen von Daniela bekommen. Im Tausch gegen drei Charms habe ich nun meine Hasenparade für den Ostertisch erweitern können:




Liebe Daniela, sie sind wirklich so süß und perfekt genäht.

Vielen lieben Dank dafür!

PS.: Wie Ihr vielleicht schon bemerkt habt, experimentiere ich mit einem neuen Bildprogramm, nämlich Photoscape. Vielleicht gelingt es mir demnächst endlich, Collagen zu fertigen.
Ich geb die Hoffnung nicht auf.