Donnerstag, 30. Juni 2011

Preisvorstellungen

Ich hatte ja vor einiger Zeit einen wunderschönen Ajourschal mit einer Kid-Mohair/Seide-Mischung sowie dazu passende Armstulpen gestrickt.




Diese beiden Sachen nahm ein Einzelhandelsgeschäft in Kommission. Meine Preisvorstellung teilte ich der Geschäftsinhaberin mit und überließ ihr die endgültige Preisauszeichnung.




So, und dann kam ich letztens in diesem Geschäft mal vorbei, um zu sehen, ob schon etwas verkauft wurde. Und da fiel ich beinahe um! 
Die Geschäftsinhaberin hatte den Ajourschal (meine Preisvorstellung € 175,--)  mit € 325,-- (!!!!) und die Armstulpen (meine Preisvorstellung € 19,50) mit € 35,-- (!!!!) ausgezeichnet.

Natürlich wurde keines der Stücke verkauft.
Bei diesen Preisen ist das auch sehr verständlich.

Ich nahm beide Werkstücke wieder mit und habe sie in meinen Verkaufsblog zu vernünftigen Preisen reingestellt. 

Aber ich bin immer noch platt, wie dreist das Ganze war. Reiner Gewinn ohne irgendeinen Aufwand, außer dekorieren der Sachen, wären also bei dem Schal € 150,-- und bei den Armstulpen € 15,50 gewesen. 
WOW!!!

Kommentare:

  1. Das kann ja wohl nicht sein. Also die Sachen hääte ich auch wieder mitgenommen. soviel ich weiß liegen die Aufschläge zwischen 15% - 25% Kommision, echt ne Frechheit. Ich wünsche Dir das Du diese schönen Teile bald verkaufst, dann weiß wenigstens der Käufer wer so viel Arbeit damit gehabt hat.
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Abend Petra
    PS. vielen lieben Dank für Deinen liebe Kommentar, ich hab mir das auch schon überlegt einen Shop zu eröffnen, aber irgendwie fehlt mir noch der Mut dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Hej Bine,

    da bin ich sprachlos... ehrlich...

    Wenn sie für die "Ausstellung" Deiner traumhaften Sachen 20 € draufgeschlagen hätte... ok... aber das ist ja wohl der Hammer... Du hast die Arbeit (und wie wir alle wissen, könnte das eigentlich kaum jemand bezahlen...) und sie wollte abkassieren... tse, tse, tse...

    Du hast es genau richtig gemacht.

    Hab ein schönes Wochenende! Katja

    AntwortenLöschen
  3. Mir fehlen grad die Worte... Unverschämtheit! So wundervoll Deine Arbeit!
    Alles Liebe!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  4. SPRACHLOS!

    Aber ganz wundervolle Arbeiten sind es!
    Besonderst der Schal hat es mir angetan.


    glg Conny

    AntwortenLöschen
  5. Tja der Dame ging es wohl eher darum, sich mit "fremden Federn" zu schmücken, als die Stücke wirklich zu verkaufen. Solche Ausstellungsstücke heben natürlich das Niveau eines jeden Geschäftes. Superschöne Sachen machst du!

    einen lieben Gruß schickt

    Nicole

    AntwortenLöschen

^^Ich freue mich über Deinen Kommentar^^