Donnerstag, 24. Juni 2010

Bin da, wer noch?

Leider ist unser Urlaub schon wieder vorbei.

Es war wunderschön und auch beim Wetter hatten wir Glück (ganz im Gegensatz zum Süden unseres Landes).

In den nächsten Tagen wird es hier einige Berichte (in verschiedene Themenbereiche unterteilt) über Usedom geben.

Und der erste handelt von, wie könnte es anders sein, Wolle!

Ja, man glaubt es kaum, aber am zweiten Tag, das Wetter war grad ein bißchen bewölkt, sind wir nach Usedom-Stadt (die Stadt, die der Insel den Namen gab) gefahren, um uns die historische Altstadt anzusehen. Und der erste Laden, dem ich über den Weg lief, war der von Annelene Lühmann-Jesewski, "De Spinndönz" (http://www.spinndoenz.de/). Auch sie ist Mitglied in der Handspinngilde und damit war der erste "Klönschnack" (jaja, ich sprech mittlerweile auch "ausländisch") schon am Laufen.


Selbstverständlich habe ich bei ihr u.a. auch Wolle gekauft und zwar eine Mischung aus Leinen und Baumwolle.


Sie konnte mir auch ein paar lohnenswerte Ziele für Handarbeiterinnen auf der Insel nennen und so sind wir 2 Tage später mit dem Fahrrad nach Lütow, direkt am Achterwasser, gefahren. Da gibt es nämlich einen wirklich zauberhaften (fast schon verzauberten) Biergarten und die Besitzerin, wen wundert´s, spinnt (Wolle!!).


Ein kleiner, offensichtlich selbst gebauter Gastraum mit einem großen Kamin, in dem die Schwalben ein und aus fliegen, überall Stränge mit handgesponnener Wolle in den verschiedensten Farben und ansonsten eine himmlische Ruhe.


 Der Garten des Biergartens hat nur wenige Sitzgelegenheiten (nicht so wie bei uns in Bayern), was aber zu der wunderbaren Stimmung nur positiv beiträgt.


 Überall Blumen und Heckenrosen und auch hier die Schwalben, die unter dem überhängenden Dach ihre Nester haben und ihre Jungen füttern.


Wer mal nach Usedom kommt, sollte diese beiden Stätten auf alle Fälle aufsuchen.

Kommentare:

  1. Wow, der Urlaub war bestimmt schön! Aber ich bin froh, dass ihr wieder da seid, dann kannst du dich wieder um die Katzen kümmern *grins* Nächste Woche musst du mir dann mal die Fotos zeigen, ok?

    AntwortenLöschen
  2. Ah, nu wart platt snackt!

    ;)
    willkommen daheim und schön, daß es euch so gut gefallen hat in meiner Heimat :) bin ja schon auf die nächsten Beiträge gespannt

    AntwortenLöschen
  3. Ist schon seltsam - manche Leute werden einfach magisch von Wolle angezogen. Fährt man einmal fort, und der erste Laden hat Wolle. Das gibt mir zu denken :-)
    Liebe Grüe von Margot

    AntwortenLöschen

^^Ich freue mich über Deinen Kommentar^^