Montag, 10. Mai 2010

Maiglöckchen...

...blühen bei mir im Garten. Es sind nicht besonders viele, aber zwei Stengelchen habe ich mir abgeschnitten und zu Hause in die Vase gestellt.




Da kann ich nur wie die Fernsehköche immer sagen: Schade, dass es kein Duft-Internet gibt. Immer wenn ich daran vorübergehe, schwebe ich in einer Wolke aus Maiglöckchenduft.

Am Samstag war bei uns gegenüber Flohmarkt und diesmal waren wir als Verkäufer und nicht wie sonst üblich, als Käufer dort. Ich hatte meine Schmuckschatulle durchwühlt und bin auf einiges gestoßen, das unter die Leute gebracht werden konnte. Ein paar Bücher, die eh´ schon bei Amazon drin stehen, hab´ ich auch noch mitgenommen. Und natürlich meine Ringelblumen-Milchseife, die nun endlich verwendungsfähig ist.

Und wer hätt´s gedacht: Ich habe tatsächlich 4 Stück Seife verkauft und auch etliches an Schmuck und Büchern. Aber ist schon toll, wenn die Leute Sachen kaufen, die man selbst hergestellt hat.


Euch eine schöne Woche wünscht Bine, die immer noch darüber nachdenkt, welche körperliche Ertüchtigung für sie die beste ist.

1 Kommentar:

  1. Ich hab mal gehört, dass angeblich die weibliche Eizelle nach Maiglöckchen duften soll... ob das stimmt, weiß ich allerdings nicht. Ich hab heute auf dem Balkon meine Blumenwiese angepflanzt, mal schaun ob daraus tatsächlich was wird.
    Kannst sie ja dann mal anschauen, wenn wir uns zu deinem Muttertagsgeschenk-essen treffen.

    AntwortenLöschen

^^Ich freue mich über Deinen Kommentar^^