Donnerstag, 6. Mai 2010

Abnehmen

Heute mal ein Post in körperlicher Sache:
Schon seit längerer Zeit reift der Gedanke, dass ich endlich mal ein paar Kilo (oder heißt die Mehrzahl Kilos?) verlieren sollte. Und da auch die körperliche Fitness einer Aufpolierung bedarf, überlege ich, welche Art der körperlichen Betätigung am Besten für mich wäre.
Da sind nämlich ein paar Haken:
Bedingt durch einen stehenden Beruf und Platt-, Spreiz- oder sonstwas-Füße schmerzen dieselben öfter und deshalb sind Walken oder Joggen schon mal nicht die Sportarten meiner Wahl.
Eigentlich mag ich auch keine Fitness-Studios (schon allein wegen der finanziellen Belastung), aber nach den neuesten Erkenntnissen wäre Muskelaufbau bzw. Krafttraining eine sehr effektive Art der Fettverbrennung (selbst in Ruhe, also gemütlich im Sessel beim Stricken, verbrauchen Muskeln Energie). Und zwecks des auch ab und zu schmerzenden Rückens wären ein paar Muskeln mehr im Rücken- und Bauchraum auch nicht blöd.

Da aber bei mir noch ein paar andere gesundheitliche Beeinträchtigungen vorhanden sind (u.a. verschobener Atlaswirbel), müßte das alles unter wirklich professioneller Anleitung passieren. Daher geht auch kein Fitness-Studio für 19,95 im Monat. Es steht zwar in diesen ganzen Prospekten oder Anzeigen drin, dass Trainer zur Verfügung stehen, aber ob die wirklich die nötige Ausbildung haben, wage ich zu bezweifeln.

Selbstverständlich steht auch weniger und gesünder essen auf dem Plan, aber wie gesagt, ein bißchen was tun wär auch nicht schlecht.

Also, wer von Euch hat schon positive Erfahrungen beim Abnehmen und mit welcher Methode habt Ihr es geschafft?

Diesmal würde ich mich über Kommentare ganz besonders freuen.

PS.: Aus gegebenem Anlaß heute keine Fotos (ist bestimmt auch besser so).

Kommentare:

  1. Soweit ich weiß, ist Schwimmen für Rückensachen besonders zu empfehlen, absolut gelenkschonend etc. Ansonsten hab ich allerdings null Ahnung von der Materie. Hab selbst längere Zeit Yoga und Pilates gemacht, aber mehr für den allgemeinen Effekt, nie mit Abnehmzielstellung.
    Vor Studios etc bin ich auch immer zurückgeschreckt, weil mir die Athmosphäre dort nicht gefällt und ich den finanziellen Aspekt ebenso sehe. In Stralsund gab es reine Frauenfitness-Studios, die Idee fand ich gut - da fällt die "Fleischbeschau" weg... :)

    AntwortenLöschen
  2. Schwimmen würde ich auch empfehlen. Ich hab' eine Kollegin mit etlichen Kilos zuviel, zwei verschieden langen Beinen und einem Rückenleiden, die sagt, dass ihr das Schwimmen am besten tut. Abnehmversuche habe ich noch nie gemacht, aber ich denke, dass es einfacher geht, wenn man sich kleine Ziele setzt und nicht von einem Tag auf den anderen das Leben komplett umkrempelt. Da hat man öfter einmal ein Erfolgserlebnis, und die Kleinigkeit, die man geändert hat, wird selbstverständlicher Teil des Lebens, bevor man die nächste Kleinigkeit angeht.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  3. Also so mit Abnehmen hab ich´s ja auch nicht so, aber was ich jedes WE mache, ist mich auf mein geliebtes Wii Board zu stellen und da Yoga und so machen. Hilft mir bei meinem Rücken und am Christian ja auch (meine Überredungsversuche, dass er mehr Sport machen sollte, laufen im moment noch ins leere).
    Schwimmen wäre bei dir mit dem Halswirbel aber schlecht, da du ja den Kopf immer hochhalten musst. Vielleicht für später, wenn die Halsmuskulatur stärker ist.
    Ich glaub für dich wärs am besten, abgesehen von den Kosten, wenn du nen Privattrainer hättest, wie die Stars in Hollywood! Aber die sind nicht zu bezahlen!
    Naja, ich hab keine Ahnung, aber wenn mir was Einfällt, sag ichs dir.

    AntwortenLöschen
  4. hey mom, also wie du weist geh ich ja ins fitness und mache nebenbei Mixed Martial Arts! also um abzunehmen und fit zu bleiben kann ich das nur empfehlen (ersteres natürlich)! wenn man sich ein ziel steckt, erreicht man es auch, wenn man nur mit allem elan den man hat dahinter steht! hab dich lieb! bussi

    Dein sohnemann

    AntwortenLöschen
  5. liebe bine, ich bin durch zufall auf deine seite geraten und finde sie tolltoll; denke yoga waere eine geeignete sportart, man braucht zwar einen grundkurs, alles andere waere wahrscheinllich eher 'gefaehrlich' wegen verrenkungen und so, aber dann lassen sich die uebungen gut in den alltag integrieren. punkto abnehmen - ich kaempfe auch immer mit ein paar kilos zu viel, geholfen hat mir aber das aufschreiben und am abend darueber reflektieren, was man am naechsten tag verlassen kann (zuviele kalorien) - in verbindung mit yoga (die ernsthaften sind ja vegetarier) duerfte das dann ganz gut klappen. ich wuensche dir viel erfolg gudrun (wohnt ca 3 autostunden von MUE entfernt in A)

    AntwortenLöschen

^^Ich freue mich über Deinen Kommentar^^